SKC 08 Tröstau-Wunsiedel
Komm zu uns wenn du Spass hast am Kegeln        




Bezirksliga A Männer:

 Tröstau/Wunsiedel I – Eremitenhof Bayreuth II 2:4 (2030:2051);

Im Spitzenspiel des 6. Spieltags traf der Tabellenzweite Tröstau auf den unmittelbaren Verfolger aus Bayreuth. Leider setzte es gegen die überraschend starken Gäste eine unerwartete Heimpleite. Diese zeichnete sich bereits nach den beiden Auftaktspielen ab. Zunächst verlor Rudi Scholz gegen Neels mit 513:549 (2:2) und auch Patrick Pöhlmann musste gegen Stahlmann mit 492:540 (1:3) klein beigeben. Eigentlich schien die Partie mit 0:2 Punkten und 84 Holz Rückstand verloren, aber die beiden Schlussleute der Tröstauer kamen noch mal mächtig auf. Zunächst holte Uwe Jahn gegen Lascheit mit 526:481 (3:1) klar den Sieg und auch Klaus Fießinger war gegen Linhardt mit 499:481 (3:1) erfolgreich. Allerdings blieb den Tröstauern das gute Ende verwehrt. Zum Schluss fehlten im Gesamtergebnis 22 Holz auf den Sieg. In der Tabelle tauschten die beiden Teams die Plätze.


Kreisliga Ost Männer: 

Adler Eichenhüll II - Tröstau/Wunsiedel II 2:4 (2101:2159);

Eichenhüll ist immer eine Reise wert. Nicht nur, dass es dort in der Keglerklause gutes Essen gibt, sondern auch deshalb, weil man dort immer gute Ergebnisse erzielt. So auch diesmal und damit hatte der Spitzenreiter nicht gerechnet. In einem hochklassigen Spiel holten die Fichtelgebirgler einen überzeugenden Sieg und schlossen punktemäßig auf. Sie belegen nun einen ausgezeichneten dritten Rang.

Ergebnisse (Eichenhüll zuerst): Dauer-Joachim Scholz 504:562 (0,5:3,5), Mager-Frank Scholz 493:546 (1:3), Kraus-Thomas Schöffel 535:506 (3:1), Löhrlein-Karl Scholz 569:545 (4:0).


Kreisklasse A Männer: 

Tröstau/Wunsiedel III – SV Neunkirchen II 2:4 (1978:1981);

Diese Niederlage war überflüssig wie ein Kropf. Leider kam Startkegler Andreas Göttke nicht so richtig in die Gänge und verlor gegen Seidel überraschend mit 475:501 (2:2). Daniel Rhein wetzte diese Scharte gegen Jahn mit 527:508 (3:1) wieder aus. Auch Frank Scholz holte mit 496:471 (2:2) den Punkt gegen Volland. Aber diese Vorlage konnte Schlussmann Wolfgang Pöhlmann gegen Laufer nicht nutzen. Er unterlag mit 480:501 (1:3) und damit leider um 3 Holz zu viel. So gingen die Punkte für das bessere Gesamtergebnis an den Gast.


Kreisklasse A Männer: 

Tröstau/Wunsiedel IV – SKC Nagel II 4:2 (1853:1802);

Der Sieg im Lokalderby stand bis zum Schluss auf des Messers Schneide. Matchwinner war Martin Thomys mit der Tagesbestleistung von 517 Holz.

Ergebnisse: Thomys-Herrmann 517:432 (4:0), Gerd Pöllmann-Sticht 413:452 (0:4), Manuel Pöhlmann-Götte 463:470 (1,5:2,5), Matthias Hellmich-Pfauntsch 460:448 (2:2).


Kreisklasse B: 

Sonnenhof Bindlach III - Tröstau/Wunsiedel V 6:0 (1881:1744);

Keine Chance hatten die Tröstauer in ihrem Gastspiel im Bindlacher Ortsteil Pferch. Einzig Karl-Heinz Leupold brachte ein anständiges Ergebnis zustande.

Ergebnisse (Bindlach zuerst): Müller-Duygu Kan 444:412 (2:2), Hofmann-Michaela Jeffre 443:429 (3:1), Roder-Andreas Bauer 482:398 (3:1), Preßlein-Leupold 512:505 (2,5:1,5).


Kreisliga Frauen: 

SV Heinersreuth - Tröstau/Wunsiedel II 6:0 (2169:1857);

Gegen den übermächtigen Tabellenführer brachte man kein Bein auf den Boden.

Ergebnisse (Heinersreuth zuerst): Förster-Katrin Panzer 506:446 (3:1), Schubert-Yvonne Hellmich 533:424 (4:0), Biersack-Petra Panzer 558:480 (4:0), Böhner-Marion Weiß 572:507 (3:1).