SKC 08 Tröstau-Wunsiedel
Komm zu uns wenn du Spass hast am Kegeln        


Bezirksliga A Männer: 

Tröstau/Wunsiedel I – TSV Glashütten I  5:1 (2030:1909);

Am Vortag zum 1. Advent feierten die Tröstauer einen klaren Heimsieg. Der zeichnete sich bereits nach der Auftaktpartie zwischen Lokalmatador Uwe Jahn und Günter Scholz ab. Jahn präsentiert sich schon seit Wochen in bestechender Form. Auch diesmal hatte der Gegner nicht den Hauch eine Chance. Jahn distanzierte ihn überdeutlich mit 4:0 Sätzen und mit 100 Holz. Am Ende stand es 559:459. Auch Rudi Scholz holte dann den Punkt gegen Neumeier mit 4:0 (500:466). Nachdem auch noch Klaus Fießinger sein Spiel gegen Großmann mit 3:1 (518:479) klar durchbrachte, stand der Sieg eigentlich fest. Daran konnte auch die 0,5:3,5 (453:505) Niederlage von Schlussmann Patrick Pöhlmann gegen Anding nichts mehr ändern. Die Glashüttener Gäste waren an diesem Tag kein echter Gradmesser. Dennoch bescherte der klare Erfolg nach der Niederlage des bisherigen Spitzenreiters Gemütl.-Gut Holz Kronach in Naila die Tabellenführung.


Kreisliga Ost Männer: 

Tröstau/Wunsiedel II – SKC Nagel I 2:4 (1998:2014);

Tröstau`s Zweite musste im Lokalderby gegen den SKC Nagel eine bittere Pille schlucken. Sie verlor die Partie am Ende mit 16 Holz. Zwar konnte trotz der Niederlage der 2. Tabellenplatz gehalten werden, allerdings vergrößerte sich der Abstand auf Spitzenreiter ESV Bayreuth auf 3 Punkte. Matchwinner für den SKC Nagel war Bertram Schreyer, der mit tollen 559 Holz glänzte. Ergebnisse: Joachim Scholz-Schreyer 1:3 (519:559), Thomas Schöffel-Söllner 3:1 (495:473), Karl Scholz-Wilhelm 2:2 (483:471), Detlev Panzer-Reithmeier 1:3 (501:511).


Kreisklasse A Männer: 

Tröstau/Wunsiedel III - Tröstau/Wunsiedel IV  5:1 (1989:1847);

Es ist eigentlich eine unmögliche Konstellation, dass zwei Mannschaften eines Clubs in der gleichen Liga um Punkte kämpfen müssen. Auch für die Zuschauer ist die Sache nicht ganz so einfach, denn welchen Spieler soll man unterstützen. So wurden beide Mannschaften angefeuert. Zwar hatte sich das nach dem Papier schwächere Team viel vorgenommen, es konnte aber die Euphorie nicht wirklich umsetzen. So kam die Dritte zu einem klaren Erfolg. Ergebnisse: Andreas Göttke-Jürgen Schelter 4:0 (518:466), Daniel Rhein-Martin Thomys 3:1 (519:457), Frank Scholz-Matthias Hellmich 4:0 (484:431), Wolfgang Pöhlmann-Manuel Pöhlmann 1:3 (468:493).


Kreisklasse B: 

SSV Warmensteinach IV - Tröstau/Wunsiedel V  5:1 (2152:1896);

Der Bahnherren waren haushoch überlegen. Karl-Heinz Leupold sorgte für den Ehrenpunkt. Ergebnisse (SSV zuerst): Schenkl-Michaela Jeffre 3:1 (542:442), Zwenzner-Andreas Bauer 4:0 (537:471), Kroh-Duygu Kan 4:0 (590:458), Gubitz-Karl-Heinz Leupold 0,5:3,5 (483:458).


Bezirksliga A Ost Frauen:

Gallier-Condor Kulmbach - Tröstau/Wun I  6:0 (2125:1907);

Nach den schlechten Erfahrungen aus der Vergangenheit sah man sich bereits im Vorfeld beim Spitzenreiter auf der Verliererstraße. Und die Befürchtungen traten auch ein, obwohl man als Tabellenzweiter angereist war. Die Tröstauerinnen brachten kein Bein auf den Boden, aber solche Tage gibt es. Für Kulmbach war die Partie nicht mehr als ein Trainingsspiel.

Ergebnisse (Kulmbach zuerst): Lotter-Monika Gollner 2,5:1,5 (534:480), Kristian Helldorfer-Christa Weiß 4:0 (513:445), Anna Helldorfer-Tanja Scholz 3:1 (543:489), Feulner-Elke Scholz 3:1 (535:493).


Kreisliga Frauen: 

SK Vorbach - Tröstau/Wunsiedel II 5:1 (1991:1762);

Bei den heimstarken Vorbachern war nicht mehr drin. Katrin Panzer gewann als einzige ihr Spiel. Ergebnisse (Vorbach zuerst): Sendlbeck-Marion Weiß 4:0 (528:441), Reiß-Katrin Panzer 2:2 (445:455), Keck-Petra Panzer 3:1 (495:434), Gebelin-Yvonne Hellmich 3:1 (523:432).