SKC 08 Tröstau-Wunsiedel
Komm zu uns, wenn du Spass am Kegeln hast.       


10. Spieltag

Bezirksliga Männer: Tröstau/Wunsiedel I – SG 1306 Bamberg 5:3 (2986:3018);


In der Nachholbegegnung des 10. Spieltags gegen den Titelaspiranten aus Bamberg gelang den Tröstauern ein Überraschungserfolg. Der Sieg war keinesfalls zu erwarten, da bereits das Auftaktmatch gründlich daneben ging. Startkegler Thomas Schöffel erwischte einen raben-schwarzen Tag und ging gegen den starken Wein sang und klanglos mit 437:549 (0:4 Sätze) unter. 112 „Miese“ galt es für den Rest der Truppe aufzuholen, was gegen diesen starken Gegner fast aussichtslos erschien. Dennoch wurde die Aufholjagd gestartet. Zunächst holte Joachim Scholz einen knappen 484:473 (2:2) Erfolg über Neubig. Den zweiten Punkt errang dann Mannschaftsführer Rudi Scholz nach nervenaufreibendem Spiel hauchdünn mit nur einem Holz Vorsprung mit 507:506 (2:2) gegen Peter. Auch Bertram Schreyer konnte punk-ten. Leider war es ihm nicht vergönnt an seine zuletzt gezeigten starken Ergebnisse anzu-knüpfen. Mit 505:490 (2:2) Holz gegen König hatte er aber dennoch das bessere Ende für sich. Weiteren Boden machte dann Klaus Fießinger gegen Henneberger gut. Mit 516:474 (3:1) wies er den Bamberger deutlich in die Schranken. Nun ging es für Schlussmann Uwe Jahn um Sieg oder Unentschieden. Bei einem Erfolg über Kraus war den Tröstauern trotz der schlechteren Holzdifferenz der Sieg bei 5:1 Spielpunkten nicht mehr zu nehmen. Bei einer Niederlage hätten die Gäste aufgrund des besseren Gesamtholzergebnisses zumindest noch ein Remis verbuchen können. Aber auf Jahn war wieder Verlass. Nach spannendem Verlauf holte er nervenstark einen 537:526 (2:2) den Sieg. Im Hinblick auf die Situation in der Ab-stiegszone waren die zwei errungenen Tabellenpunkte immens wichtig.