SKC 08 Tröstau-Wunsiedel
Komm zu uns, wenn du Spass am Kegeln hast.       

 


13. Spieltag


Bezirksliga Männer: Lohengrin Kulmbach II - Tröstau/Wunsiedel 6:2 (3242:3180);


Auch wenn das Endergebnis recht deutlich erscheint, waren die Tröstauer gegen den Mitfavoriten um die Meisterschaft nicht chancenlos. Hätte das Pendel in zwei Vergleichen zugunsten des Gastes ausgeschlagen, wäre zumindest ein Remis möglich gewesen. Doch der Reihe nach. Im Auftaktmatch musste sich Joachim Scholz nach gutem Start gegen den Tagesbesten Gebhard mit 539:577 (1:3 Sätze) geschlagen geben. Im Parallelspiel stand Uwe Jahn gegen Gräf das Glück wahrlich nicht zur Seite. Jahn war es mit dem letzten Wurf nicht vergönnt den Siegpunkt zu holen. Er unterlag nach einem bravourösen Kampf knapp mit 561:563 (128:150, 147:130, 157:139, 129:144) Holz. Ähnlich erging es Rudi Scholz. Auch ihm fehlte am Ende das nötige Glück. So ging seine Partie gegen Förtsch mit 540:542 (127:137, 135:132, 123:117, 155:156) verloren. Im Anschluss kämpfte Thomas Schöffel mehr mit der ungewohnten Plattenbahn, als mit dem Gegner. Er gab sein Spiel fast ohne Gegenwehr ab. Gegen einen durchaus schlagbaren Wuthe hatte er mit 448:496 das Nachsehen. Ergebnis-osmetik gelang der Schlusspaarung. Zunächst holte Klaus Fießinger mit sehr guten 561:544 (3:1) Holz den Punkt gegen Lauterbach und auch Bertram Schreyer konnte sich gegen Hermannsdörfer mit 531:520 (2,5:1,5) durchsetzen. In der Tabelle stehen die Tröstauer mit 7:13 Punkten nur 1 Zähler vor einem Nichtabstiegsplatz.