SKC 08 Tröstau-Wunsiedel
Komm zu uns, wenn du Spass am Kegeln hast.       



14. Spieltag


Bezirksliga Männer: 

ESV Neuenmarkt - Tröstau/Wunsiedel 3:5 (3049:3066);


In einer Nachholbegegnung vom 14. Spieltag mussten die Tröstauer Kegler beim arg abstiegsbedrohten ESV Neuenmarkt antreten. Auch wenn es für die Gastgeber um viel ging, wollten sich die Fichtelgebirgler nicht kampflos ergeben. So war ein spannender Vergleich zu erwarten. Dass die Bahnherren hochmotiviert das Spiel aufnahmen, musste schon zu Beginn Klaus Fießinger erfahren. Gegen Hübner konnte er nichts ausrichten und unterlag klar mit 487:525 (0:4 Sätze). Für den Punktausgleich sorgte aber im Parallelspiel Joachim Scholz. Mit 529:506 (3:1) war er über Renz erfolgreich. Eine hohe 477:534 (1:3) Niederlage musste dann Thomas Schöffel gegen Witzgall einstecken. Doch zeitgleich holte Bertram Schreyer gegen den schwachen Hahn mit 528:448 (4:0) nicht nur den Ausgleichspunkt, sondern vor allem konnte er wichtige 80 Holz gutschreiben. Lange Gesichter auf der Gäste Bank gab es beim Spiel von Rudi Scholz gegen Stich. Mit 484:515 (1:3) musste der Tröstauer Kapitän den Lokalmatador den Vortritt lassen. Alle Hoffnungen lagen wieder einmal auf Uwe Jahn. Und das Tröstauer Aushängeschild enttäuschte auch diesmal nicht. In einem spannenden Vergleich ließ er Schneider keine Chance und siegte klar mit 4:0 Sätzen und der Tagesbestleitung von 561:521 Holz. Zwar stand es nun nach Spielpunkten 3:3 unentschieden, da aber die Tröstauer am Ende auch 17 Holz mehr als die Bahnherrn aufzuweisen hatten, konnten sie die beiden dafür zu verteilenden Zusatzpunkte aus Neuenmarkt entführen, was letztendlich spielent-scheidend für den 5:3 Erfolg war.