SKC 08 Tröstau-Wunsiedel
Komm zu uns, wenn du Spass am Kegeln hast.       


3. Spieltag

Bezirksliga Männer: SKC Concordia Oberhaid – SKC 08 Tröstau/Wunsiedel 8:0 (3313:3080);

Nicht nur im Fußball gibt es einen Thomas Müller der sein Handwerk versteht. Auch beim derzeitigen Spitzenreiter der Bezirksliga Oberfranken Concordia Oberhaid stellt ein Kegler mit diesem Namen seine Klasse von Spieltag zu Spieltag unter Beweis. In der Partie gegen das Tröstauer Team scheiterte er mit 597 Holz nur äußerst knapp an der magischen 600er Marke. Obwohl Tröstaus Schlussmann Bertram Schreyer (507) den ersten Satz mit 139:137 Holz für sich entscheiden konnte und auch im zweiten mit 145:160 noch gut im Rennen lag, stand er letztendlich gegen Müller auf verlorenem Posten. Mit 117:162 und 106:138 gingen die Sät-ze 3 und 4 verloren. Aber dieses Ergebnis war für die haushohe Niederlage der Fichtelgebirgler nicht entscheidend, denn bis dahin war die Partie mit 143 Holz Rückstand schon gelaufen. Bereits der 1. Vergleich verlief nicht verheißungsvoll. Thomas Schöffel kämpfte sich gut ins Spiel, lag Helbig immer im Nacken, blieb aber mit 531:566 (1,5:2,5) glücklos. Eine bittere 498:568 (0:4) Klatsche musste im 2. Vergleich bei seinem ersten Einsatz in dieser Saison Ersatzmann Karl Scholz gegen Eichner wegstecken. Knapper ging es in der Mittelpaarung zu. Hier zeigte Joachim Scholz seine derzeit gute Form und ärgerte Lokalmatador Görtler durch den Gewinn von 2 Sätzen. Der ersehnte Punktgewinn blieb ihm aber mit 531:557 (2:2) verwehrt. Ähnlich erging es Rudi Scholz. Er unterlag Spath hauchdünn mit 505:506 (2:2). Auch Uwe Jahn schaffte es nicht bei 2:2 Sätzen seinen Durchgang zu gewinnen. Mit 508:519 blieb ihm das Erfolgserlebnis versagt. Mit dem scheinbar klaren 0:8 Endergebnis wurden die Tröstauer aber unter Wert geschlagen. Durch diesen Erfolg verteidigte Concordia den Platz an der Sonne, während die Tröstauer auf den 9. Rang zurückfielen. Nun gilt es im anstehen-den Heimspiel gegen Lohengrin Kulmbach zu punkten, um nicht bereits jetzt den Anschluss ans Tabellenmittelfeld zu verlieren.