SKC 08 Tröstau-Wunsiedel
Komm zu uns, wenn du Spass am Kegeln hast.       


 

5. Spieltag


Bezirksliga Männer: Tröstau/Wunsiedel I – ESV Neuenmarkt 6:2 (3077:3003);

Am 5. Spieltag stand für den SKC die richtungsweisende Partie gegen den Tabellenvierten ESV Neuenmarkt auf dem Programm. Nach dem zuletzt glücklichen Sieg zuhause gegen Lohengrin Kulmbach sollten die nächsten 2 Punkte festgemacht werden. Dazu hatte Mannschaftsführer Rudi Scholz sein Team wiederum auf mehreren Positionen umgestellt. Und dies sollte sich auch positiv auswirken. Zwar ging sein Auftaktmatch gegen Hahn mit 503:534 (1:3) deutlich in die Hose, aber im Parallelspiel konnte Thomas Schöffel gegen Stich mit 520:506 (3:1) punktemäßig ausgleichen. Die Vorentscheidung fiel dann in der Mittelpaarung. Hier setzte sich Klaus Fießinger bei ausgeglichenem Satzverhältnis (2:2) dennoch klar mit 518:485 Holz gegen Harttig durch. Auch Joachim Scholz war erfolgreich und wies mit der Tagesbestleistung von 531:485 Holz (3:1) Renz deutlich in die Schranken. Mit beruhigenden 4:1 Punkten und 72 Holz im Rücken ging das Schlusspaar Bertram Schreyer und Uwe Jahn auf die Bahn. Und die Tröstauer blieben zunächst in der Erfolgsspur. Schreyer holte gegen den schwachen Witzgall einen überzeugenden 515:468 (4:0) Sieg, was das Holzpolster auf 119 anwachsen ließ. Somit hätte Jahn, auf den in den letzten Partien immer Verlass war, eigentlich ohne Druck spielen können. Aber ein Tag ist nicht wie der andere. Es wollte einfach nichts klappen. So musste er gegen Schneider mit für ihn schwachen 490:525 (1,5:2,5) Holz passen. Am Ende stand aber ein klarer 6.2 Erfolg für die Tröstauer zu Buche. In der Tabelle überholte man nun den Gegner und belegt einen guten 5. Rang. Tabellenführer bleibt Concordia Oberhaid, das Baur Burgkunstadt ebenfalls mit 6.2 abfertigte. Und ausgerechnet bei diesem angeschlagenen Gegner müssen die Fichtelgebirgler am nächsten Spieltag antreten.